FAQ: Was ist Elektrosmog? esmog, „strahlung“

FAQ     Impressum    AGB    Reparaturen

Start        Produkte        Museum        Support

 
Friedrich Reiner
1881-2012
Telefonfabrik

Elektrosmog


Der Elektrosmog ist der Oberbegriff - und häufig gebrauchter slang - für nicht natürliche elektrische und magnetische Wechselfelder unterschiedlicher Frequenzen sowie deren Überlagerung. Der Elektrosmog ist unerforscht, die Studienergebnisse widersprüchlich, die Wissenschaftler zerstritten und die Politiker untätig. In Deutschland ist für Schurlostelefone ein Grenzwert von 9,5 Watt/m^2 (9.500 mW/m^2 oder 9.500.000 µW/m^2) festgesetzt. Die Landessanitätsdirektion Salzburg hält nur eine Feldstärke von 0,1 µW/m^2, die Wissenschaftsdirektion des Europäischen Parlaments eine Feldstärke von 100 µW/m^2 für unbedenklich. Ersteres bedeutet gerundet eine hundertmillionenfache, letzteres eine hunderttausendfache Reduzierung der geltenden Grenzwerte. Der Elektrosmog ist ein biologisch riskanter Umwelteinfluss, dessen heute gültige Granzwerte willkürlich festgesetzt worden sind.


Der Elektrosmog ist in erster Näherung das Abfallprodukt des „Stromes“ bzw. dessen Nutzung. Ruhende elektrische Ladungen erzeugen ein elektrisches Feld, bewegte hingegen darüber hinaus ein magnetische Feld. Stromleitungen unter Strom, auch wenn kein Verbraucher angeschlossen ist, verursachen in der näheren Umgebung elektromagnetische Wechselfelder, weil der Hausstrom zeitlich nicht konstant ist. Er verläuft nach einer Sinusfunktion mit 50Hz Frequenz und wechselt daher die Polarität. Bei 200 nT = 0,0000002 Vs/m^2 (1 Tesla = 1 Vs/m^2; nano = 10^-9) wurde eine Korrelation mit der Leukämieerkrankung festgestellt. Elektrosmog in dieser Größenordnung ist in der Nähe von Stromleitungen, Trafohäusern und bei Telefonkapseln zu finden.


Theoretisch nimmt die Feldstärke mit dem Quadrat der Entfernung ab. Verdoppelt man die Entfernung, sinkt die Feldstärke auf ein Viertel. Bei Verzehnfachung des Abstandes hat die Feldstärke auf 1% der ursprünglichen und bei Verhundertfachung auf 0,0001% abgenommen. Also Abstand halten! Was aber, wenn man keinen Abstand halten kann wie beim Telefon?



FAQ Bereich